(ki) Ihren Titel als Bezirksmeister im Tennis im Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ konnten die Mädchen des Gymnasiums Dingolfing in der Wettkampfklasse II, Jahrgänge 2002 und jünger am vergangenen Mittwoch (5.Juni) verteidigen. Nach den Siegen im Kreisfinale gegen das Anton-Bruckner-Gymnasium Straubing und im Regionalentscheid gegen das Gymnasium aus Mainburg, gewannen die Dingolfinger Gymnasiastinnen auf der Anlage des TV GW Dingolfing auch das Bezirksfinale. Sowohl gegen das Gymnasium Niederalteich wie auch gegen das Gymnasium Vilshofen mussten nach einem 4:2-Vorsprung die Doppel entscheiden. Jeweils zwei Doppel wurden von den Dingolfingerinnen gewonnen, so dass beide Begegnungen mit 6:3 an die Gastgeberinnen gingen vor Niederalteich und Vilshofen. Schulleiter Oberstudiendirektor Helmut Ettengruber wie Matthias Schöpf, Vertreter der Sparkasse, dem Partner des bundesweiten Schulsportwettbewerbes nahmen die Siegerehrung vor. Für das Gymnasium Dingolfing geht es nun noch in diesem Schuljahr zu den Qualifikationsrunden auf südbayerischer Ebene – und vielleicht winkt auch erstmals das Landesfinale in Nürnberg. Das Gymnasium Dingolfing errang den Bezirkstitel mit den Schülerinnen Christina, Julia und Verena Gmeineder, Nikola Marsch, Alyssa Parunzel, Lena Spanner, Julia und Lisa Springer sowie Leonie Urban. Betreut wurde die Mannschaft von Studiendirektorin Astrid Wimmer, Oberstudienrätin Andrea Zieglmeier und Studienrätin Simone Berger.

Template by JoomlaShine